Leben in Zeitraffer -
über nahezu fünf Jahrzehnte


001_Kinder_von_Golzow_Montage_800pxDie Chronik einer Landschulklasse aus Golzow (Oderbruch) und die unterschiedlichen Lebensläufe von achtzehn ehemaligen Schülern in der ältesten Langzeitbeobachtung des internationalen Films.

Eine unendliche Geschichte?
Eine authentische Geschichte, die 2007 ihr Ende fand.


Seit 1961 auf Leinwand und Bildschirm in 19 Filmen über zweiundvierzig Stunden alltägliches Leben in seinem Fortgang und seiner Veränderung. Leben im Zeitraffer. Lebenswege und Schicksale von Menschen einer Generation. Von deutscher Geschichte Betroffene und sie Mitgestaltende. Unbekannte Zeitgenossen bekannt gemacht.


Hier jedoch zunächst zu einem Spendenaufruf

für eine DVD-Edition der besten »Nicht-Golzow-Filme«
von Barbara und Winfried Junge

Initiator:
Golzower für Golzow e.V.
Filmmuseum »Kinder von Golzow«
Hauptstraße 16, 15328 Golzow

Anlass:

Wussten Sie schon, dass noch 13 weitere, meist kürzere Filme aus der Feder von Winfried und Barbara Junge darauf warten, wiederentdeckt zu werden? Die Junges würden diese Filme gern mit Unterstützung der DEFA-Stiftung auf einer Doppel-DVD herausbringen lassen und wir wollen dabei helfen. Mehr dazu unter den folgenden Links: