Presse


Über die Jahrzehnte haben es die Filme über die “Kinder von Golzow” zu einer gewissen »Dauerpräsenz« in der Presse gebracht. Höhepunkte hatten diese zu Festivalpremieren, Kinostarts und Jubiläen der Chronik oder ihrer Gestalter, aber auch nach Fernsehausstrahlungen, die uns zugleich eine Menge Zuschauerpost ins Haus tragen. Nachfolgend eine Auswahl von Pressestimmen allein zu den letzten beiden Teilen des abschließenden Films “Und wenn sie nicht gestorben sind - dann leben sie noch heute…”

Man kann süchtig werden nach solchen Geschichten, nicht umsonst wurde das Projekt auch ‚Ost-Dallas’ genannt.(Martina Knoben, Süddeutsche Zeitung)

… wir werden ihnen, den Junges und diesem kurzweiligen Langzeit-Filmprojekt aus dem puren Leben mehr als nur eine Träne nachweinen. (Eberhard von Elterlein, Berliner Morgenpost)

Ein großes, fast aus dem Zufall entstandenes Werk ist nun an sein Ende gekommen.(Hans-Jörg Rother, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Mit dem wachsenden Abstand zum DDR-Real-Sozialismus und zur Nachwendezeit dürfte sie selbst für Historiker zur wichtigen Quelle werden. (Irma Weinreich, dpa, in Leipziger Volkszeitung)

Einen Authentischeren Film über die DDR gibt es nicht. (Thüringische Landeszeitung/ddp)

’Golzow’ ist ein Perpetuum mobile des dokumentarischen Films.« (Matthias Dell, Thüringer Allgemeine)

Mit der Chronik haben das Filmemacher- und Ehepaar Winfried (72) und Barbara Junge (64) eine eigene Marke geschaffen, Golzow und das Oderbruch bei Cineasten in aller Welt bekannt gemacht. (Max-Peter Heyne, Märkische Oderzeitung)

Die Junges erzählen das alles ohne Rührseligkeit, das macht den Film so stark. … ein Glücksfall für die Filmhistorie… (Lars Grote, Märkische Allgemeine)

Was an diesen gefilmten Leben fasziniert: Wir sehen uns selbst in den Kindern älter und schließlich alt werden – und dabei doch auch immer Kind bleiben. (Gunnar Decker, Neues Deutschland)

Der Kult-Film. Die spannendsten Geschichten liefert das wahre Leben. (NKK, Berliner Kurier)

ein unschätzbares Stück Zeitgeschichte, das mehr zum gegenseitigen Verständnis in Ost und West beitragen könnte als jedes Geschichtsbuch (Kristina Pezzei, Badisches Tagblatt/AP)

Das Spannendste auf der Leinwand sind und bleiben „echte“ Menschen wie die Golzower, deren Geschichte und Geschichten beispielhaft sind und bleiben werden für das eigentlich „trockene“ Theoriethema Zeitgeschichte. … Golzow bedeutet Geschichtskino von außergewöhnlicher, von tiefer wie sehr informativer wie sehr unterhaltsamer, spannender Lebendigkeit. Die Golzow Filme sind einzeln wie insgesamt ein definitiver Geniestreich des deutschen Kinos… (Hans Ulrich Pönack für Spreeradio)

Junges Zähigkeit und dem Langmut der Golzow-Kinder … ist es zu verdanken, dass die Welt erfährt, wie facettenreich die Wahrheit ist… (Katja Iken, einestages.de/ Spiegel online)

Die Zuschauer sind weltweit begeistert davon, wie die Junges Geschichte von unten schreiben, von seinem lebendigen Blick auf den Alltag sowie der Verknüpfung von Privatem und Zeitgeschichte… (Katharina Dockhorn in zitty)

Die Kinder von Golzow sind eines der bedeutendsten Filmdokumente deutsch-deutscher Zeitgeschichte. Diese weltweit einmalige Chronik zeigt die Zeitläufte unserer Gesellschaft. Die Dokumentation wirft ein Licht auf ein Stück Zeitgeschichte, das uns besser als jedes Geschichtsbuch erzählt, was der gesellschaftliche Umbruch und die Veränderungen für das Schicksal des Einzelnen bedeuten. (Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck über das Filmwerk)

Irgendwann, wenn niemand mehr weiß, wie man lebte in der DDR, und wie es war, als sie zusammenfiel, hat man immer noch die Golzow-Filme.« (Jochen-Martin Gutsch, Der Spiegel)

Und in "Deutschland Archiv - Zeitschrift für das vereinigte Deutschland" (5/2008 Bertelsmann-Verlag i.A. Bundeszentrale für politische Bildung) schreibt Günter Agde unter dem Titel: “Der Golzow-Gigant” über das Gesamtprojekt:

Zum Abschluss und als Gipfel bündeln die Filmemacher und ihre Produzenten alle ihre Arbeiten derart, dass es nicht abwegig ist, von einem Medienkombinat zu sprechen: für die Kinos alle Filme mit guten Kopien im Progress-Filmverleih Berlin (und für den internationalen Markt eine Staffel mit englischen Untertiteln), ein sehr attraktives DVD-Angebot bei absolut MEDIEN Berlin, (mit opulenten Bonusmaterialien), ein Dorfmuseum am Ort, ein ausführliches Arbeitsbuch (im Schueren-Verlag Marburg), eine Nutzer heischende, variantenreiche Website.